news  

Unter "Verein" --> "Hallenplan der Gegner" sind nun auch die gegnerischen Hallen der 1. zu finden! Damit ihr auch zu allen Auswärtsspielen findet!

 

Aktuelle Termine  

Online  

Wir haben 86 Gäste online
Seitenaufrufe : 76940

5 Sundwiger qualifizieren sich für den Bezirk

PDFDruckenE-Mail

Der TV Sundwig erntet in Hagen die Früchte der momentan erfolgreichen Jugendarbeit.

Es ist alles Gold, was glänzt: Nico und Celina wurden Erste.

Starke Nehmerqualitäten: Gabriel (rechts) freut sich trotz des Ausscheidens mit den anderen

(von links: Janus, Fynn, Timon).

 

Die schwarzen Trikots mit dem orangen Schriftzug fielen in der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule auf: Der TVS hatte mit sechs Startern in vier Turnierklassen die meisten Teilnehmer im Feld, zahlenmäßig vor Platteheide mit vier und Westig mit drei Spielern.
Bei dem diesjährigen Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften sprangen zwei erste Plätze, ein zweiter Platz und zwei fünfte Plätze heraus, die zur Teilnahme am Bezirksentscheid in zwei Wochen berechtigen.
An die 30 Kinder in fünf Turnierklassen hatten sich im Spiellokal von Team Hagen versammelt. Leider waren auch diesmal die Mädchen sehr deutlich unterrepräsentiert, was die Statistiken des WTTV in bedrohlichem Ausmaß belegen. Celina Regnery war also erneut die einzige Vertreterin in ihrer Altersklasse, wurde kampflos zur Siegerin gekürt und durfte bei den Jungen mitspielen. Hier verlor sie nur gegen ihren Mannschaftskameraden Fynn Weihs. Nico Gillen gewann etwas überraschend aber hochverdient die Altersgruppe 3 (2006 und jünger). Auch die anderen Sundwiger schlugen sich hervorragend, wobei Gabriel Piechotta Lospech hatte, gleich in der Gruppe gegen die späteren Finalisten antreten musste und knapp ausschied. Timon Vaorin kämpfte sich in der AG1 (2002/03) bis ins Endspiel und musste sich dort dem klassenhöheren Maximilian Elbers (Menden-Platteheide, BS Kreisliga) geschlagen geben. Der zweite Platz in dieser schwierigen Konkurrenz ist ein tolles Ergebnis! Fynn Weihs (2002/03) und Janus Regnery (2004/05) kamen mühelos unter die letzten acht, unterlagen zwar beide im Viertelfinale, machten dann aber alles richtig und qualifizierten sich in den Platzierungsspielen.

 

my

Share
   
| Sonntag, 18. November 2018 || Designed by: LernVid.com |