news  

Unter "Verein" --> "Hallenplan der Gegner" sind nun auch die gegnerischen Hallen der 1. zu finden! Damit ihr auch zu allen Auswärtsspielen findet!

 

Aktuelle Termine  

Online  

Wir haben 35 Gäste online
Seitenaufrufe : 76926

TV Sundwig Abteilung Tischtennis

Celina Regnery gewann den Bezirksentscheid

PDFDruckenE-Mail

In der vollbesetzten Halle in Menden-Patteheide fand der Bezirksentscheid der Mini-Meisterschaften statt. Nachdem sie im Ortsentscheid und im Kreisentscheid in der Jungenklasse starten musste, weil es keine Mädchenkonkurrenzen gab, traf Celina endlich auf gleichaltrige Mädchen. Im ersten Fünfsatzspiel noch etwas nervös, spielte sie in den folgenden Einzeln gegen Vertreterinnen des SV Holzen (Kreis Arnsberg-Lippstadt) ihre technische Überlegenheit voll aus und landete nur noch Kantersiege. Leider ist für Celina auf Bezirksebene Schluss, da für die Folgeturnier auf Verbands- und Bundesebene nur jüngere Starter (ab 2004) zugelassen sind.

 

 Celina (rechts) ließ nichts anbrennen und wurde Bezirkserste.

Share
 

Wir sind Verbandsliga

PDFDruckenE-Mail

 

Quelle: Iserlohner Kreisanzeiger am 31.03.2015

Nach Sieg über TT-Team Hagen ist der Aufstieg in die Verbandsliga perfekt
Von Oliver Schäfer (IKZ am 31.03.2015)
 
Iserlohn. 19:30 Uhr zeigte die Uhr am Samstagabend, als Marcel Schmidt den entscheidenden achten Punkt für sein Team holte. Und damit stand fest: Der TV Sundwig ist erstmals in seiner Vereinsgeschichte Tischtennis-Verbandsligist.

Tischtennis-Landesliga: TV Sundwig - TT-Team Hagen 9:3. Die Voraussetzungen vor der Partie gegen den Vierten aus Hagen: Der TVS benötigte als Dritter mindestens ein Unentschieden, um den direkten Aufstieg zu schaffen. Und die Hausherren machten von Beginn an deutlich, dass die Gäste nicht als Sieger von den Platten gehen werden. Das Sundwiger Spitzendoppel Schmidt/Bartkowiak machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess, und auch Brosig/Hoffmeister siegten ohne Satzverlust. Für Dybiec/Woelk war dagegen nichts zu holen. Ein Auf und Ab erlebte Dybiec anschließend in seinem ersten Einzel, das er im fünften Satz 11:2 gewann. Weniger Mühe hatten anschließend Schmidt und Bartkowiak, so dass es schnell 5:1 für den TVS stand. Da machte auch die Niederlage von Brosig, der gegen das aggressive Abwehrspiel seines Gegners nicht zurecht kam, nichts, da Hoffmeister den sechsten Punkt erkämpfte. Zwischenzeitlich verkürzte Hagen durch das 0:3 von Woelk auf 6:3, doch danach jubelte nur noch Sundwig. Dybiec und Schmidt zeigten wieder einmal, dass sie zu den stärksten Spielern der Liga gehören. Dybiec blieb ohne Satzverlust, und auch Schmidt hatte wenig Mühe bei seinem 3:1-Erfolg. 

Somit war das letzte Einzel von Bartkowiak nur noch Zugabe für die vielen Zuschauer. Und die kamen noch einmal auf Ihre Kosten. Bartkowiak blieb in Satz fünf erfolgreich, und die euphorischen Fans zündeten in der vollbesetzen Halle die Konfettibombe.
Share
 

5 Sundwiger qualifizieren sich für den Bezirk

PDFDruckenE-Mail

Der TV Sundwig erntet in Hagen die Früchte der momentan erfolgreichen Jugendarbeit.

Es ist alles Gold, was glänzt: Nico und Celina wurden Erste.

Starke Nehmerqualitäten: Gabriel (rechts) freut sich trotz des Ausscheidens mit den anderen

(von links: Janus, Fynn, Timon).

 

Die schwarzen Trikots mit dem orangen Schriftzug fielen in der Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule auf: Der TVS hatte mit sechs Startern in vier Turnierklassen die meisten Teilnehmer im Feld, zahlenmäßig vor Platteheide mit vier und Westig mit drei Spielern.
Bei dem diesjährigen Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften sprangen zwei erste Plätze, ein zweiter Platz und zwei fünfte Plätze heraus, die zur Teilnahme am Bezirksentscheid in zwei Wochen berechtigen.
An die 30 Kinder in fünf Turnierklassen hatten sich im Spiellokal von Team Hagen versammelt. Leider waren auch diesmal die Mädchen sehr deutlich unterrepräsentiert, was die Statistiken des WTTV in bedrohlichem Ausmaß belegen. Celina Regnery war also erneut die einzige Vertreterin in ihrer Altersklasse, wurde kampflos zur Siegerin gekürt und durfte bei den Jungen mitspielen. Hier verlor sie nur gegen ihren Mannschaftskameraden Fynn Weihs. Nico Gillen gewann etwas überraschend aber hochverdient die Altersgruppe 3 (2006 und jünger). Auch die anderen Sundwiger schlugen sich hervorragend, wobei Gabriel Piechotta Lospech hatte, gleich in der Gruppe gegen die späteren Finalisten antreten musste und knapp ausschied. Timon Vaorin kämpfte sich in der AG1 (2002/03) bis ins Endspiel und musste sich dort dem klassenhöheren Maximilian Elbers (Menden-Platteheide, BS Kreisliga) geschlagen geben. Der zweite Platz in dieser schwierigen Konkurrenz ist ein tolles Ergebnis! Fynn Weihs (2002/03) und Janus Regnery (2004/05) kamen mühelos unter die letzten acht, unterlagen zwar beide im Viertelfinale, machten dann aber alles richtig und qualifizierten sich in den Platzierungsspielen.

 

my

Share
   

B-Schüler ließen Punkte liegen

PDFDruckenE-Mail

Ein Zähler aus zwei Spielen: B-Schüler ließen Punkte liegen

 

Sundwig II - PSV Iserlohn 5:5
Celina Regnery war heute diejenige, die den Matchpoint auf dem Schläger hatte, aber sie konnte ihre technische Überlegenheit nicht in einen Sieg ummünzen.
Nach einhundert Minuten und einem insgesamt leistungsgerechten Unentschieden schienen die Spieler beider Mannschaften zufrieden zu sein, denn sie spielten noch eine halbe Stunde in zwangloser Atmosphäre miteinander Rundlauf. Diesen schönen Brauch sollte man als krönenden Abschluss einmal bei den Herrenspielen einführen.
Piechotta 2:1, Regnery 1:2, Weihs 1:2, Doppel 1:0

Letmathe I - Sundwig I  6:4
Jetzt kommen die starken Gegner, und da muss man voll konzentriert an der Platte stehen. Das gelang unserer B1 im verlegten Spiel in Letmathe leider nut teilweise, und so wurde das Doppel gegen einen übernervösen Gegner, dem allein acht Aufschlagfehler unterliefen, unnötig mit 0:3 versemmelt. Ein völlig verwandelter Per-Henrik Stolte, der erstmalig über TTR 1000 kletterte, ließ seinen drei Kontrahenten in den Einzeln keine Chance. Pia Spalek spielte in ihrem dritten Einzel groß auf und gewann auch in der Höhe absolut verdient. Es sollte aber nicht ganz reichen. Die B1 befindet sich nach der zweiten Niederlage in Folge im oberen Tabellenmittelfeld.
Stolte 3:0, Spalek 1:2, Stock 0:3, Doppel 0:1

 

my

Share
 

07.02.15

PDFDruckenE-Mail

Herren Landesliga 6:


TV Sundwig setzt sich im Derby auswärts mit 9:5 durch

 

Gewinner in diesem wie immer umkämpften Match waren neben dem Tabellendritten vor allem die 42 Zuschauer, die hervorragendes Tischtennis zu sehen bekamen. In den Eingangsdoppeln setzten sich Schmidt/Bartkowiak (Doppelbilanz 7:0) und Brosig/Hoffmeister (Bilanz 10:2) souverän durch, während Dybiec/Woelk gegen die eingespielten Gamilec/Zimmermann Abstimmungsprobleme zeigten und in 4 Sätzen unterlagen. Bis zum Stand von 5:4 spielten die Paarkreuze ausgeglichen, wobei die Gäste aus der "Hölle" einen leichten Satzvorteil hatten. Als sich das vordere Sundwiger Paarkreuz dann in beiden Einzeln durchsetzen konnte, war die Begegnung für den Nachbarn gelaufen. Schlüsselspiel war das überragende 3:2 nach 1:2 Satzrückstand von Führungsspieler Dybiec gegen Lokalmatador Becker. Schmidt setzte sich gegen einen zum Schluss aufsteckenden Gamilec mit 3:1 durch. Zimmermann konnte seine Farben in einem mitreißenden Spiel gegen Bartkowiak nach 5 Sätzen noch einmal auf 5:7 heranbringen, bevor Brosig und Hoffmeister ihre Spiele im mittleren Paarkreuz sicher nach Hause fuhren und sich nun verdientermaßen ebenfalls dem mitgebrachten Kasten "Tyskie" widmen konnten.

Die "Dybiec-Sechs" hält als Aufstiegesaspirant mit diesem wichtigen Sieg die Verfolger vom Team Hagen auf Vierpunktedistanz, Westig hat als Tabellenfünfter nach wie vor Chancen auf Relegationsplatz vier.

Weniger Spielglück zeigten an diesem Spieltag unsere Schülermannschaften.
Die B 1 unterlag zu Hause im Spiel Tabellenerster gegen Tabellendritter den ambitionierten C-Schülern vom TTC Hagen mit 1: 6, wobei keiner unserer Akteure Normalform erreichen konnte. Das Team musste die Tabellenführung in der BS-Kreisliga an die Hagener abgeben.
Die B2 musste auswärts den erfahreneren Spielern von Letmathe 2 Tribut zollen und verlor mit 0:6.

 

my

Share
   

Seite 10 von 13

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
   
| Sonntag, 18. November 2018 || Designed by: LernVid.com |