news  

Unter "Verein" --> "Hallenplan der Gegner" sind nun auch die gegnerischen Hallen der 1. zu finden! Damit ihr auch zu allen Auswärtsspielen findet!

 

Aktuelle Termine  

Online  

Wir haben 96 Gäste online
Seitenaufrufe : 76942

TV Sundwig Abteilung Tischtennis

Sieg und Niederlage: Die B-Schüler sorgten für Spannung

PDFDruckenE-Mail

Sundwig II - Schwerte II    4:6

 

Erst nach 2 Stunden und 15 Minuten musste sich die B2 dem Gast aus Schwerte geschlagen geben. Das Team war mit Cords, Weihs - in seinem allerersten Mannschaftswettkampf - und Celina Regnery angetreten und zeigte sich in seinem zweiten Match auf Augenhöhe.  Bis zum 4:4 war die Partie absolut ausgeglichen, das Doppel Weihs/Regnery hatte sich in 5 Sätzen durchsetzen können. Die letzten beiden Einzel brachten dann die Entscheidung gegen die Hemeraner, mit etwas Glück wäre ein Unentschieden oder sogar ein knapper Sieg drin gewesen.
Cords 1:2; Weihs 1:2, Regnery 1:2, Doppel 1:0.


Platteheide II - Sundwig I   3:6

 

Dass es schwieriger werden würde als im Hinspiel, als man sich mit 18:0 Sätzen schadlos gehalten hatte, verriet schon die Mannschaftsaufstelllung der Mendener.
Nach den ersten Einzeln lagen die Sundwiger bereits mit 1:2 hinten. Das Doppel offenbarte dann aber einen Klassenunterschied: Stolte/Spalek harmonierten perfekt, zeigten tolles Offensivtischtennis und hatten nach wenigen Minuten 3:0 gewonnen. Auch in den letzten Einzeln zeigte Per-Henrik, dass er mit nunmehr 19:0-Bilanz eigentlich in eine andere Spielklasse gehört und gewann beide deutlich. Pia hatte Probleme mit der etwas unorthodoxen Spielweise ihrer intensiv gecoachten Gegner, konnte dann aber zwei Einzel für sich entscheiden und holte den Siegpunkt mit einem 3:1. Gabriel Piechotta, der für Johann Stock eingesprungen war, musste noch den erfahreneren Gegnern Tribut zollen.
Stolte 3:0; Spalek 2:1; Piechotta 0:2; Doppel 1:0

Share
 

MINI MEISTERSCHAFTEN-ORTSENTSCHEID IN WESTIG

PDFDruckenE-Mail

 

ALLE SUNDWIGER TEILNEHMER KOMMEN IN DIE NÄCHSTE RUNDE

Es waren insgesamt nur zwölf Teilnehmer, aber die Spiele hatten es in sich, denn TT-Komplettanfänger waren erst gar nicht erschienen (was natürlich andererseits schade ist).

Die Sundwiger "6" stand einer achtbaren Konkurrenz aus Westig und Ihmert gegenüber und schlug sich hervorragend. Celina Regnery war als einziges Mädchen sowieso schon qualifiziert und zeigte daher den Kollegen in der Altersgruppe 1 (acht Starter), was eine Vorhand ist. Sie wurde außer Konkurrenz Dritte. Ihr Bruder Janus (Favorit in der Altersgruppe 2) musste im Endspiel einem hervorragend aufgelegten Arne Leber (TV Westig) gratulieren. Fynn Weihs und Gabriel Piechotta beherrschten die Jungengruppe fast nach Belieben, im Endspiel unterlag Fynn knapp mit 1: 2. Zusammen mit Timon Vaorin (3. Platz) freuen sie sich auf die Rückrunde der B-Schüler-Kreisklasse, für die sie als Mannschaft gemeldet werden, denn nach diesem Turnier konnten ihre Spielberechtigungen beantragt werden. Dieses Team soll noch durch Robin Gritl, und Celina und Janus Regnery verstärkt werden. Niko Gillen gewann als einziger Vertreter der Altersgruppe 3 seinen Pokal gewissermaßen kampflos, wurde in der Altersgruppe 2 eingesetzt und musste dort den älteren Spielern Tribut zollen

My

Share
 

Alleinige Tabellenführung der Landesliga 6: TV Sundwig I behält im Stadtderby der Aufsteiger mit 9:3 die Oberhand 29.09.14

PDFDruckenE-Mail

Das Duell der beiden ranghöchsten regionalen Tischtennisteams ließ vor allem für die etwa 30 Zuschauer keine Wünsche offen. Das Westiger Sextett, das trotz Krankheits- und Verletzungspech annehmbar in die Saison starten konnte, hatte sich für das Spiel beim Tabellenzweiten in der Sundwiger Hölle viel vorgenommen. Von einem 9:7-Sieg für Westig bis zu einer 5:9-Niederlage sei, wie ein Insider verlauten ließ, alles möglich. Beide Mannschaften konnten ihre besten sechs Spieler aufbieten. Die Gastgeber kamen mit 2:1 gut aus den Doppeln, wobei zwei Paarungen glatt in drei Sätzen gewonnen werden konnten und Bartkowiak/Birkenau die favorisierten Becker/Zimmermann bis in den fünften Satz zwingen konnten. Die folgenden neun Einzel waren teilweise an Spannung kaum zu überbieten, von 40 gespielten Sätzen ging knapp die Hälfte in die Verlängerung. Dass sich das obere Paarkreuz mit insgesamt 3:1 Spielen  durchsetzen konnte, hätte wohl keiner der Sundwiger Akteure vorauszusagen gewagt. Der Westiger Spitzenspieler Daniel Becker  haderte mit den Bedingungen in der Halle und musste der Sundwiger "2" Schmidt, der zudem einen Sahnetag erwischt hatte, nach fünf hart umkämpften Sätzen gratulieren. Am Nebentisch präsentierten Neuzugang Tadeuz Dybiec und Goran Gamilec ebenfalls Tischtennis auf hohem Niveau und verdienten sich Szenenapplaus - Routinier Dybiec konnte die Partie mit 17:15 und 16:14 in den letzten beiden Sätzen glücklich für sich entscheiden. Im Anschluss leisteten die beiden unteren Paarkreuze ganze Arbeit und zogen den Gästen auf 7:2 davon, nur Brosig musste sich Ballonabwehr-Spezialist Zimmermann mit 2:3 geschlagen geben. Nachdem Becker das Duell der beiden Top-Leute mit 3:2 gegen Dybiec gewinnen konnte, lag es nun an Gamilec, den Abstand weiter zu verkürzen, aber er fand  heute gegen die Bälle von Materialspieler Schmidt nicht das richtige Rezept und unterlag glatt in drei Sätzen. Den letzten Punkt steuerte Bartkowiak bei, der einen 0:1 und 1:2 Satzrückstand aufholte und  sich in einem von beiden Seiten athletisch geführten Match mit vielen Ballwechseln für die Galerie im Entscheidungssatz knapp - wie sollte es auch anders sein - behaupten konnte.

Abschließend kann festgestellt werden, dass der frenetischen Beifall bekundende Sundwiger Anhang in den entscheidenden Situationen zwar den Ausschlag gegeben haben könnte, aber der Sieg gemessen an den Leistungen der Westiger Akteure um zwei bis drei Punkte zu hoch ausgefallen sein dürfte.

Sundwig beendet diesen Spieltag durch das Unentschieden zwischen Netphen II und Lantenbach als Tabellenführer mit 8:0 Punkten, während Westig nach der zweiten Saisonniederlage den Blick ins Mittelfeld der Tabelle richten muss.

Doppel 2:1; Dybiec 1:1; Schmidt 2:0; Bartkowiak 2:0; Brosig 0:1; Hoffmeister 1:0; Birkenau 1:0

my

Share
   

Glückliches Ende im Kreisliga-Krimi - B-Schüler behaupten die Tabellenführung 29.09.14

PDFDruckenE-Mail

Im Aufeinandertreffen der beiden nominell am stärksten besetzten Teams der B-Schüler Kreisliga Ost gelang nach anderthalb Stunden nervenaufreibenden Spiels ein 6:4 Sieg gegen den ärgsten Liga-Konkurrenten GSV Fröndenberg.

Pia konnte sich noch gut erinnern: Nach ihrem zweiten Punktspiel überhaupt vor fast zwei Jahren kehrten die Sundwiger C-Schüler mit einem deutlichen 0:3 und hängenden Köpfen aus Fröndenberg zurück. Nicht einen einzigen Satz hatte man gewinnen können, nicht mal eine Verlängerung hatte es gegeben und schon nach 30 Minuten war alles vorbei gewesen. GSV Fröndenberg war durchmarschiert, Meister der CS-Kreisliga 2013, alle Spiele gewonnen. Nun gab es bei den B-Schülern ein Wiedersehen mit den beiden damaligen Gegenspielerinnen.

Nach den ersten Einzeln, dem unnötig verlorenen Doppel und einem 1:2 Satzrückstand von Philipp Cords gegen Debütant Kügler sah es nach einem 1:4 Zwischenstand und einer drohenden Niederlage aus. Philipp konnte sich in seinem Einzel dann mit 3:2 durchsetzen. Als Pia mit tollem Angriffsspiel und 3:0 späte Revanche gegen Hellmann nahm und Per-Henrik nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen die unbequemen Mädchen aus der Stadt an der Ruhr auch sein zweites und drittes Einzel gewann, war das Spiel gedreht, und Pia konnte mit ihrem zweiten Dreisatzsieg an diesem Tag den Sack zu machen. Die abschließende Niederlage von Philipp gegen die starke Maja Gockeln fiel nicht mehr ins Gewicht.

Doppel 0:1; Stolte 3:0; Spalek 2:1; Cords 1:2.

my

Share
 

Optimaler Saisonauftakt für die B-Schüler

PDFDruckenE-Mail

Mit einer blütenweißen Weste kehrten die B-Schüler aus unserem Spiellokal 2, der TH Kuhbornstaße, zurück. Gegen die erste Vertretung der TTVg Schwerte, deren Schülerteams sich in den vergangenen Jahren immer als wahre Wundertüten erwiesen hatten, gelang in diesem Jahr ein völlig ungefährdeter 6:0 Sieg. Angeführt von einem hervorragend aufgelegten Per Henrik Stolte erspielte das Quartett mit Johann Stock, Philipp Cords und dem im Doppel überzeugenden Robin Gritl  18:2 Sätze und setzte sich an die Tabellenspitze der Kreisliga Ost. Am nächsten Wochenende erwarten die Sundwiger das stark besetzte Aufgebot des GSV Fröndenberg.

Share
   

Seite 11 von 13

<< Start < Zurück 11 12 13 Weiter > Ende >>
   
| Sonntag, 18. November 2018 || Designed by: LernVid.com |