Sponsoren  

Facebook Like  

news  

Aktuelle Termine  

Online  

Wir haben 3 Gäste online
Seitenaufrufe : 74403

20.3.16 A-Schüler: Sundwig 1 unterliegt knapp im Krimi-Drama

20.3.16 A-Schüler: Sundwig 1 unterliegt knapp im Krimi-Drama

PDFDruckenE-Mail

Sowohl unsere erste Vertretung als auch der Gast aus Rüggeberg konnten mit der Bestbesetzung antreten. Die Sundwiger Fünf, ergänzt um Piechotta im Doppel, gingen mit dem Rückenwind des 8:3-Erfolges am Freitagabend beim Tabellennachbarn Team Hagen in die Partie. Stolte/Spalek untermauerten ihre Ambitionen, das beste Doppel der Rückrunde zu werden, zeigten eine taktisch feine Leistung und schlugen das gefährliche 1. Doppel der Gäste deutlich und in der Höhe verdient. Am Nebentisch ging das 2. Doppel gegen kaltblütige Angriffsspieler mit 1:3 verloren. In der Folge entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, was insgesamt fünf Fünfsatzspiele belegen, neun Sätze gingen in die Verlängerung. Pia Spalek behielt gegen den Frontmann der Gegner, Berkay Özer, in einem aufreibenden Spiel mit ihrer Lieblingsdisziplin Konter/Block sowohl die Nerven als auch die Oberhand, was auf der Gegenseite so manchen Schlägerwurf provozierte. Offenbar ist es auf der Agenda des Rüggeberger Perspektivspielers nicht vorgesehen, gegen ein Mädchen zu verlieren. Die Paarkreuze agierten bis zum Spielstand von 3:3 ausgeglichen, dann gelang es Stolte in drei von fünf Sätzen nicht, seinen Punktvorsprung ins Ziel zu bringen, und die Gäste zogen das spielentscheidende Einzel mehr an Land. Vaorin, der neben Pia Spalek erneut tadellose Einzel hinlegte, schrammte im dritten Durchgang hauchdünn an einer Überraschung gegen die "1" der Rüggeberger vorbei; das wäre das Unentschieden gewesen! Als sich Schiffer im letzten Einzel als chancenlos gegen Schwing erwies, der an diesem Nachmittag für insgesamt vier Punkte gut war, war die knappe 6:8 Niederlage (28:30 Sätze; 523:527 Bälle) besiegelt, und man wird sich trotz einer insgesamt sehr ansprechenden Vorstellung am Ende voraussichtlich mit dem dritten Tabellenplatz begnügen müssen. Doppel 1:1; Stolte 1:2; Spalek 2:1; Vaorin 2:1; Schiffer 0:3. Für die Zweitvertretung war am Sonntag ohne Piechotta und Lehder bei Tabellenführer Platteheide nichts zu holen, und man musste mit einem 0:8 die Heimreise antreten.

my

Spielberichte
   
| Donnerstag, 29. Februar 2024 || Designed by: LernVid.com |